BZT066: Moodle lebt

Coronasituation bei Felix und Guido, Moodle lebt, Felix hat sich von Evernote getrennt und nutzt jetzt Devonthink, wir sprechen über das Videokonferenzing-Übel und tauschen unsere Erfahrungen mit dem Home-Office aus.

Shownotes

Dieser Eintrag wurde von gibro veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

2 Gedanken zu „BZT066: Moodle lebt

  1. Wow! Hier ist ja das halbe Kollegium von Twitter vertreten! Dass das so lange gedauert hat, bis ich euch gefunden habe…
    War eine prima Folge! Habe sehr gebannt zugehört und beim Thema Moodle und vor allem Evernote sehr hingehört. Ich kann mich noch daran erinnern, dass damals einer von Felix’ Artikel im Jahre 2013 dazu geführt hab, dass ich mir Evernote mal angeschaut und mich sehr verliebt habe. Nutze es bis heute nach wie vor, weil ich ganz wunderbar damit zurecht komme. Respekt für diesen Schritt! Könnte mir aktuell eine Entwöhnung nicht vorstellen, weil das System für mich bis heute wunderbar funktioniert.
    Keep up the great work! Grüße aus München

    • Danke fürs Feedback! 🙂 Es freut zu hören, dass Du mit EN gut zurecht kommst – und ich hoffe, dass es so bleibt. Es ist ein gutes Tool!

      Ich bin mit der bestehenden Version gelegentlich an die Grenzen gekommen, was mit der zukünftigen Ausrichtung von EN nicht besser werden wird. Manchmal ist es dann gut, wenn man das Pferd dann frühzeitig wechselt – ohne Groll, aber mit Wehmut.

      Grüße in den Süden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.