BZT028: Von Verrückten umzingelt


Für alle Downloader:

Mit dabei waren diesmal:

Felix und Guido haben die Entwicklungen der letzten Wochen genauer angeschaut. Wir hatten beide mal wieder Zeit und deshalb wurde die Episode auch nicht vom nächsten Termin getrieben. Wir haben eine neue Kategorie eingeführt: Amazon Prime Empfehlungen. Neben den obligatorischen App-Empfehlungen haben wir uns über Bildung 4.0, einer Initiative der Landesregierung NRW unterhalten, über das Educamp Berlin, Podcast und Bloggen, und über Nazis und ähnliche Idioten.

Shownotes:

3 Gedanken zu „BZT028: Von Verrückten umzingelt

  1. Schöne Episode. Mal wieder. Mit einer Einschränkung: zu „Israelis“ oder „Juden“ auf Bergida-Demos war mir die Zusammenfassung doch zu seeeeeehr stark verkürzt.
    a) wenn Mensch Israelfahne trägt ist sie/er nicht automatisch Jude oder Israeli (was hier möglicherweise unbeabsichtigt sogar synonym verwendet wurde).
    b) auch wenn es vereinzelte Juden und/oder Israelis gibt, die mit Bergida sympathisieren ist das mit Sicherheit eine Ausnahme. Und es sind definitiv nicht DIE Juden/Israelis, die mit Bergida in Co sympathisieren.

  2. Zu eurem ersten Thema “Seiten und Aktivitäten wie bildungviernull vom Land NRW” hatte ich ebenfalls eine “Offenbarung”. Vor ein paar Wochen fand an unserer Schule das “11. Hessisches Elternforum: Plattform für innovative Bildungspraxis” statt. Nach ein paar mehr oder weniger gelungenen Vorträgen wurde in sogenannten Praxisforen weiter gearbeitet. Eines hatte den Titel: “Was erwartet die Wirtschaft vom Schüler 4.0?” Geleitet wurde es von Matthias Rust, dem Geschäftsführer von SchuleWirtschaft (Hessen), einer Ansammlungen von Lobbyvereinen, Stiftungen wie Bertelsmann und den üblichen Bundesministerien. Also falls ihr in noch mal fragen wollt was man mit “bildungviernull” meint – die können es euch sagen: angepasste Handgriffe-Abspuler (neudeutsche Kompetenzorientierte) die ohne eigene geistige Leistung die Anforderungen von “Industrie 4.0” kritiklos erfüllen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.